Sind mobile Endgeräte das schwächste Glied in einer Kette von Infrastruktur in Ihrem Unternehmen?

Sie sollten sich diese Frage stellen, wenn Sie auf jedem Ihrer Server und Desktop-Clients bzw. Laptops einen Virenscanner installiert haben, sich jedoch bisher nicht um den Virenschutz auf Ihren Smartphones gekümmert haben.

Mobile Geräte bieten viele attraktive Angriffspunkte, die einfacher auszunutzen sind als die von PCs. Das liegt schon in ihrer Natur: Ein mobiles Endgerät ist dauerhaft online und aktualisiert sich minütlich mit diversen Online-Diensten oder sucht nach neuen Aktualisierungen. Zudem verwenden Sie eine vielzahl von Funktionen wie GPS, WiFi, Tethering, Bluetooth und Mobilfunk. Je mehr Verbindungsmöglichkeiten ein Gerät hat, desto mehr Angriffsfläche bietet dieses Gerät.

Auch auf geschäftlichen Geräten werden immer häufiger private E-Mail-Postfächer synchronisiert oder soziale Medien geöffnet (sei es über den mobilen Browser oder die Applikation). Ebenso ist es bekannt, dass die „Awareness“ an den Mobilen Endgeräten wesentlich niedriger ist, als an geschäftlichen Computern!

Eine Möglichkeit seine Unternehmensgeräte zu schützen ist die Geräte für den privaten Gebrauch unbrauchbar zu machen. Man verbietet mit Blacklists und Whitelists das Installieren von privaten Applikationen (Apps) und sperrt Webseiten und Dienste durch Firewall und Proxy-Server.

Dies führt jedoch meistens zu weniger Akzeptanz bei den Mitarbeitern und dadurch sinkt die Produktivität der Endgeräte.

Um die Unternehmensgeräte ohne Sperren und Verbote nutzen zu können und dennoch die volle Sicherheit zu bekommen, ist es möglich auf dem mobilen Endgerät einen Virenscanner zu installieren.

Wie auch auf dem Markt für Computer-Virenscanner gibt es bereits einige Hunderte Applikationen, die einen Virenscan auf dem Gerät zulassen. Die meisten Applikationen scannen die installieren Apps und prüfen das Dateisystem auf bekannte Viren und Trojaner.

Die Lösung „Lookout“ bietet noch einen weiteren, umfassenderen Schutz an. Neben den Applikationen auf dem Endgerät werden zusätzlich auch W-LAN Netzwerke auf Schwachstellen oder Angriffe untersucht. Die Anwendung kann verschiedene Arten von Viren erkennen, diese dem Administrator des Unternehmens melden und über eine Anbindung an Ihr Mobile Device Management (MDM) das Gerät in eine Quarantäne schieben, welche das Unternehmen vor Angriffen und Datenklau schützt.

Die beste Möglichkeit sich vor einem Angriff zu schützen ist alle Geräte in seinem Unternehmen mit einem Mobile Device Management auszustatten und über dieses System einen Virenscanner wie beispielsweise Lookout zu verteilen, der mit dem Mobile Device Management System verknüpft ist.

Lookout for Work

Mit Lookout for Work sind sich sicher vor MITM Angriffen oder den aktuellsten Malwares.

SecurePIM by Virtual Solution

Mit SecurePIM Ihre geschäftlichen Daten einfach und sicher von anderen Anwendungen und Sicherheitsrisiken schützen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr Informationen zu Lookout erhalten Sie bei unserem Vertrieb: sales(at)milanconsult.de